Darmgesundheit


Die Darmflora und damit einhergehende intestinale Mikroökologie stellt ein wesentlicher Bestandteil in der Darmgesundheit dar. Als Hauptkontaktfläche des Körpers mit der Umwelt hat sie die Aufgabe  immunmodulierend und schützend zu wirken.  Untersuchung auf Bakterienkulturen und Pilze sowie weitere aufschlussreiche Untersuchungen des Stuhls können intestinale Störungen der Mikroökologie aufzeigen.

 

Die Untersuchung ist angezeigt bei:


  • Verdacht auf Verdauungsstörungen
  • Nahrungsmittelintoleranzen (HIT,Leaky-Gut-Syndrom; Laktose-Fructoseintoleranzen)
  • Allergien (Heuschnupfen; Sinusitiden etc.)
  • Gewichtsproblemen
  • Hauterscheinungen(Neurodermitis; Psoriasis)

 

Ein erweiterter Darmcheck bietet außerdem Einblicke in den Stoffwechselablauf wie Gallenstau; Gallensaftsekretionsstörungen, Darmschleimhautentzündung etc.

 

Kosten und Umfang der Untersuchung richten sich nach der Anamnese und Beschwerdebild und wird mit Ihnen abgeklärt. Etwa 10 Tage nach Einsendung der Probe werden Sie über Befund informiert und die Therapie kann eingeleitet werden.